Genau wie eine Drehorgel ihr Lied immer wieder von neuem spielt, ist auch hier alles ununterbrochen in Bewegung. Doch was ist dabei künstlich, was real? Der Kurzfilm stellt mit seiner außergewöhnlichen Ästhetik die Frage nach Schein und Wirklichkeit.

Originaltitel: Hurdy Gurdy
Drehbuch: Daniel Seideneder & Daniel Pfeiffer
Kamera: Daniel Seideneder, Daniel Pfeiffer, Uwe Winter
Weitere Funktionen: Schnitt: Fred Schuler Ton: Fred Schuler
Produktion: Dropout Films, Susanne May
Sprache: Ohne Dialog
FSK-Freigabe: Ab 0 Jahre
Lizenzgebiet: Weltweit
Themen: Umwelt & Natur
Vorführformat
Ausleihzeitraum
Bitte ein Startdatum angeben
Bitte ein Enddatum angeben
Konfektionierung